Agraruniversität Woronesh namens Peter des Großen

Die Fakultät für Landeinrichtung und Kataster

Die Fakultät für Landeinrichtung und Kataster an der Agraruniversität Woronesh ist eine der ersten größten Fakultäten. Die Fakultät bietet eine hochwertige und überdurchschnittliche theoretische Ausbildung von Ingeneuren im Bereich Landeinrichtung.


Für die Problemlösung der Landesumgestaltung und die Realisierung des Agrarumwandelns waren hochqualifizierte Fachleute nötig. Das war der Grund der Fakultätsgründung im Jahre 1912.


Die Mitarbeiter lassen bereits von der Gründungszeit praktische und theoretische Unterstützung der Bodenbehörden angedeihen.


Die Fakultät verfügt über folgende Lehrstühle :
Lehrstuhl für Landeinrichtung und Landschaftsplanung,
Lehrstuhl für Landkataster,
Lehrstuhl für Planung, Ortkataster und Bodenrecht,
Lehrstuhl für Melioration, Wasserversorgung und Vermessungskunde (Geodäsie).
Folgende Bachelorstudiengänge werden an der Fakultät angeboten:
120700.62 – Landeinrichtung und Kataster
120701.62 – Landeinrichtung mit dem Schwerpunkt Landschaftsplanung
120702.62 - Landkataster
120703.62 – Stadtkataster
12030068 - Landeinrichtung und Kataster mit Schwerpunkten 280104.62 Naturordnung und Wasserversorgung; 28 0104. 62 – „Ingenieursystemen der Wasserversorgung, Bewässerung und Wasserableitung “
An der Fakultät funktioniert die Magistratur mit dem Schwerpunkt 120300 Landeinrichtung und Kataster.


Die praktische Ausbildung der Studierenden erfolgt in den modern ausgestatteten Laboren der Fakultät: GIS (Geographischer Informationssysteme) – Labor, Meliorations- – und Versuchsstation, Computerraum für Geodäsie und Kartographie. Es werden auch Geoinformationtechnologien verwendet.

Lomakin Sergej W.
Lomakin Sergej W.

Dekan

Dr.

Telefon: (473)253-73-46

E-mail: einen Brief schreiben

Raum: 355, Hauptgebäude

Der Fachbereich führt eine Reihe der wissenschaftlichen Forschungen durch:

die Vervollkommnung der Methoden für Schemabildung und Landeinrichtungsprojekten, Informationssystemen im Bereich der Landressourcen; die territoriale Planung der sozial-ökonomische Entwicklung von Kommunalbildungen der Schwarzerderegion.

die Forschung der Nivilirzeichenstabilität und Ingenieurbau nach den geodätischen Methoden in Rahmen der Intensiventwicklung von Exogen- und Endogenmethoden, die Wasserversorgung und Melioration der landwirtschaftlichen Ländereien.

die Regelmäßigkeitserforschung der Landressourcenbildung und rationale Nutzung, die Systemerarbeitung von Antierosionsmaßnahmen.

die Untersuchung der Genesis und der Hydrologienetzbildung unter den Bedingungen der Geologo- Geomorphologischestruktur der Schwarzerderegion.