Agraruniversität Woronesh namens Peter des Großen

Die Agraruniversität im Überblick

Die Agraruniversität Woronesh namens Peter des Großen wurde am 9. Juni 1912 laut Gesetz des Russischen Reiches als Landwirtschaftliche Hochschule namens Peter des Großen zu Ehren der in Woronesh ausgeführten Taten von Peter des Großen gegründet.


Auf diese Weise ist die Agraruniversität Woronesh eine der ältesten Hochschulen in der Schwarzerderegion und die zweite nach der RSAU-MLA namens K. Timirjasew in Russland.


Die Gründung der Landwirtschaftlichen Hochschule in Woronesh gab den Anstoß zur Realisierung des Gründungsprogramms von dem landwirtschaftlichen Hochschulsystem im Russischen Reich.


Der Baukomplex des Campus wurde von Architekt A.I. Dietrich projektiert, nach dem er die führenden Agrarhochschulen Europas kennen gelernt hat, deren 7 Bauvorhaben des Campus jetzt zu dem Kulturerbe der Bundesbedeutung gehören.


Nach der Oktoberrevolution wurde unsere Hochschule in der Landwirtschaftliche Hochschule umbenannt, denn die Namen von Zaren wurden aus allen Benennungen von der Städten und Institutionen der Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR)  ausgenommen.
1967 zum 50 jähriger Jubiläum der Oktoberrevolution wurde der Landwirtschaftliche Hochschule Woronesh der Name ihres ersten Rektors K.D. Glinka verliehen.


Am 11. Januar 1991 laut Order №5 –К von der Staatskommission des Ministerrates fuer Nahrungsmittel und Einkauf der UdSSR wurde die Landwirtschaftliche Hochschule Woronesh in Staatliche Agraruniversität Woronesh reorganisiert.


Am 23. Mai 2011 laut Order vom Landwirtschaftsminister wurde unsere Universität in der Agraruniversität Woronesh namens Peter des Grossen umbenannt. So an der Schwelle vor dem hundertjährigen Jubiläum wurde die historische Gerechtigkeit wiederhergestellt.


Bei der Gründung der landwirtschaftlichen Hochschule in Woronesh im Jahre 1912 hat die Zarenregierung die landwirtschaftliche außerstattliche Nutzfläche bei den Privatpersonen eingelöst und hat diese in dauernde Nutzung  für Lehr – und Wissenschaftliche Forschungszielen in Größe 800 Ha übergeben.


Zwecks der Qualitätsausbildungssteigerung wurde ständig der Forschungs- und Produktionskomplex der Universität entwickelt. Im Jahre 1962 innerhalb der Universitätsstruktur wurde die Lehrwirtschaft „Berjesovsky“ gegründet. ( Standort Ramon , Landstück in Größe 7500 Ha 30 km vom Campus entfernt)


Für die hundertjährige Geschichte hat die Universität über 80 000 hochqualifizierte Fachleute in Bereich der Landwirtschaft vorbereitet.


Die Geschichte der Universität ist eng mit der Geschichte unseres Staats für die letzte 100 Jahren verbunden. Das sind: der Europäische Krieg, die Revolution, der Bürgerkrieg, die Kollektivierung, das Entwicklungsprogramm, die RepressalienMassenverfolgungen, der Grosse Vaterländische Krieg, die Nachkriegszeit, die Erschließung der Neulandgebiete, die Zeitgeschichte.
Die ausführliche Information über die Universitätsgeschichte kann man in dem universitätsgeschichtlichen Museum WLH/VSAU, auf der Homepage der Agraruniversität Woronesh und auch aus der Bücher, die unserer Universität gewidmet sind, erhalten.


Heutzutage ist die Agraruniversität Woronesh namens Peter des Ersten eine der größten Hochschulen Russlands im System des Landwirtschaftsministeriums der Russische Föderation. Das ist ein Forschungs- , Bildungs- und Kulturzentrum der Region. Die Universität nimmt die führende Position im Bereich der Internationalbeziehungen. Unter unseren Partnern gibt es mehr als 25 Universitäten aus verschiedenen Ländern.


Die Universität bereitet mehr als 15 000 Studenten in mehr als 30 Fachgebieten und 52 Spezialisierung, 19 Fachrichtungen in 33 Schwerpunkten vor. Es funktioniert die Aspirantur in 36 Fachgebieten. Die Gesamtzahl der Mitarbeiter ist mehr 1400 darunter 664 Lehrkräfte (111 habilitierte Professoren, 440 promovierte Personen).


Der Universität besteht aus 8 Fakultäten (die Fakultät für Agraringenieurie, die Fakultät für Agronomie, Agrochemie und Ökologie, die Fakultät für Buchführung und Finanzwesen, die Fakultät für Veterinärmedizin und Technologie der Tierzucht, die Fakultät für Geistes-und Rechtswissenschaft, die Fakultät für Landeinrichtung und Kataster , die Fakultät für Technologie und Warenkunde, die Fakultät für Ökonomie und Management ), zwei Instituten und die Weiterbildungsschule, 8 Verwaltungen, 39 Partnersschulen (Kooperationsschulen), 12 Vertretungen, 48 Partnerbetriebe, Expozentrum.

 

Das Belegschaft der Universität an der Schwelle des hundertjährigen Jubiläums hat das Programm der strategischen Entwicklung erarbeitet und schon begonnen es zu realisieren. Das Hauptziel des Programms ist die führende Stelle der Agraruniversität im Bereich der Agrarausbildung Russlands zu erreichen.